Am besten nichts Neues: Medien, Macht und Meinungsmache by Tom Schimmeck

By Tom Schimmeck

Der Untergang des unabhängigen Journalismus.

Der Mut der Presse schwindet, Journalisten und Redakteure stehen immer mehr unter Druck. Konzerne sparen Verlage und Sender zu Tode, und PR-Profis steuern die Themen. Tom Schimmeck seziert die Misere der Öffentlichkeit. Sein Fazit: Die Medien drohen zu Handlangern derer zu werden, die sie kontrollieren sollten - mit fatalen Folgen für unsere demokratische Gesellschaft.

Während Zeit und Geld ständig knapper werden, in den Redaktionen und Korrespondenzbüros immer weniger Leute die gleiche Menge an Arbeit machen, wächst in Wirtschaft und Politik die Macht und Zahl der Spin-Doktoren, PR-Consultants, Agendasetter, Werber, Imageberater, Marktforscher, Eventmanager und Mediencoaches. Meinungen und Stimmungen werden gegen Geld von Profis gemacht. Ihre perfekt designten Bilder und Botschaften zielen direkt auf die Massen. Der unabhängige Journalist ist nur noch Störfaktor. Tom Schimmeck, seit dreißig Jahren Journalist für führende Medien, beschreibt Mechanismen der Gleichschaltung und Ursachen der Misere. Seine Bestandsaufnahme unserer defekten Öffentlichkeit zeigt: Wenn wir nicht bald irgendwo zwischen Putin und Berlusconi landen wollen, brauchen wir mehr denn je eine unabhängige, kritische vierte Gewalt im Staat.

Show description

Read Online or Download Am besten nichts Neues: Medien, Macht und Meinungsmache (German Edition) PDF

Similar media studies books

Vom Betrachten zum Verstehen: Die Diagnose von Rezeptionsprozessen und Wissensveränderungen bei multimodalen Printclustern (German Edition)

Betrachtet, aber auch verstanden? Um den Erfolg einer mit multimodalen Printclustern vollzogenen Wissensvermittlung zu beurteilen, ist es notwendig, den Aspekt der Kohärenzbildung aus der Rezipientenperspektive zu beleuchten. Dagmar Gehl erweitert das vorhandene Methodenrepertoire der medienwissenschaftlichen Rezeptionsforschung, indem sie Blickaufzeichnungen sowohl mit traditionellen, fragebogenartigen Wissenstests als auch mit einer Wissensdiagnose durch proposal Maps kombiniert.

Relocating Popular Music (Pop Music, Culture and Identity)

Moving well known song makes use of the lens of colonialism and tourism to examine sorts of tune routine, akin to transporting tune from one position or ancient interval to a different, hybridising it with a special sort and furnishing it with new which means. It discusses track when it comes to track video, movie, image arts, type and structure.

Creative Economy and Culture: Challenges, Changes and Futures for the Creative Industries

"The such a lot bold, considerate and across the world aware assessment up to now of the artistic financial system. Defining creativity because the creation of newness in complicated, adaptive structures, the authors make the case that jointly the artistic economic climate, in addition to different cultural outputs, characterize a planet-wide innovation strength which marks an epochal turn in human affairs.

Speaking Personally: The Rise of Subjective and Confessional Journalism

This publication argues that the private voice, that's frequently disparaged in journalism instructing, is and continuously has been a widespread kind of journalism. sarcastically, the purpose of 'objective' newshounds is usually to be identified for a particular 'voice'. This own voice is changing into more and more obvious within the context of 'the confessional society'.

Extra info for Am besten nichts Neues: Medien, Macht und Meinungsmache (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.58 of 5 – based on 40 votes